Über „Ebbe und Flut“

Willkommen!

Herzlich willkommen auf meinem Blog. Es freut mich, dass du den Weg hierher gefunden hast, in mein kleines Reich. Vielleicht hat dir ein blauer Vogel ja von mir erzählt? Wenn ich nicht gerade im Wasser meine Kreise ziehe, zwitschere ich dann und wann meine Meinung hinaus.
Das Meer ist groß und weit und in den endlosen Wellen hier kommt man sich manchmal verloren vor. Allerdings ist man ja am Ende doch nicht der einzige Fisch im Wasser und findet ja doch den einen oder anderen Zeitgenossen.
Ich würde mich freuen, wenn du ein wenig hier verweilen möchtest. Nimm Platz, mach es dir bequem und stöber ein wenig durch die Beiträge hier. Wie es dir beliebt.

Wer bin ich?

Wer ich bin, werde ich euch nicht verraten. Natürlich, immerhin möchte ich anonym bleiben. Zumindest was meinen Namen und mein Gesicht angeht – Meine Geschichten werde ich mit euch teilen, ebenso wie die Erfahrungen, die ich machen werde.
Mein Pseudonym hier ist Nereida, nach den Nereiden aus der griechischen Mythologie. Ich hatte schon immer viel für Mythologien jeder Art übrig, genau wie für das Meer. So entstand dieser Name.
Die Nereiden sind in der griechischen Mythologie Nymphen des Meeres. Über ihre Anzahl waren sich die Schriftsteller damals sehr uneinig, zwischen 50 und 100 soll ihre Zahl ungefähr liegen. Einige haben Namen, viele andere wiederum nicht.
Ich bin eine von Vielen. Es gibt bereits zahllose Blogs, genauso wie es zahllose Nereiden im Meer gibt. Ich werde das Rad wohl auch nicht neu erfinden, doch das ist nicht mein Anspruch. Mein Blog soll eine Art Tagebuch sein, eine Chronik. Ich habe viel, worüber ich schreiben will, viel wovon ich erzählen kann.
Also werde ich schreiben.

Warum das Meer?

Wie bereits gesagt: Das Meer hat eine große Bedeutung für mich. Schon als Kind wollte ich die Meere erforschen und tatsächlich könnte dieser Kindheitstraum mit meinem Studium Wirklichkeit werden – ich studiere zurzeit in einer deutschen Großstadt Naturwissenschaften.
So oder so begleitet mich das Meer, das Wasser schon lange. Nicht umsonst geben mir manche Leute in meinem Umfeld „Sirene“ oder „Nixe“, sagen mir, ich sei „wechselhaft wie die See“. Die Metaphorik passt also recht gut, zumindest wenn ich meinen Lieben Glauben schenken darf.

Was will ich?

Mein Ziel mit diesem Blog? Ich erzähle eine Geschichte. Meine Geschichte.
Diese Geschichte ist kreativ, politisch, provokant, düster, (hoffentlich irgendiwe) weltverbessernd und manchmal erotisch. Sie ist mal spannender und mal langweiliger, besticht durch ihren eigenen Charme und ist vor allem eines: Ehrlich.
Ehrlichkeit ist wichtig für mich, sehr wichtig sogar. Mit einer Lüge oder dem Brechen von Abmachungen verletzt man mich mehr als mit Beleidigungen oder anderen unschönen Worten. Daher werde ich ehrlich sein – zumindest solange es meine Anonymität und die der Personen, über die ich schreibe, nicht angreift. Das wird gewissermaßen eine Gradwanderung, aber ich freue mich schon darauf. Ich wäre nicht ich, wenn ich vor Herausforderungen kuschen würde.
Was erwartet euch also? Natürlich auf der einen Seite ein Tagebuch. Dann werde ich über bestimmte Themen bloggen, die mir wichtig sind – Sei es Politik, Gesellschaftskritik, Kreatives, Musik, BDSM oder einfach etwas, was mich aktuell interessiert und bewegt. Könnte also gut sein, dass ihr irgendwann hier auch mal mein Lieblingsrezept für Curryreis hier findet. Mal sehen. So oder so: Alle bisherigen Beiträge werdet ihr unter „Gezeiten – Mein Tagebuch“ finden. Da steht alles chronologisch.
Noch bin ich nicht sicher, wohin die Reise mich führt. Aber ich will es herausfinden und ich freue mich, wenn ihr mich begleiten würdet.

Eure Nereida

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht's